Geschichten rund um Pferd und Hund

Joggen mit Pferd und Hund

Der ein oder andere von Ihnen kennt die Geschichte vielleicht schon. Im Bereich Uedem gibt es eine Dame, die mit Ihrem Pferd und Ihrem Hund zusammen joggen geht. Sie haben mich schon richtig verstanden, die Dame joggt und der Hund und das Pferd laufen nebenher.
Im Grunde ja nicht viel Neues. Ich kenne viele Leute, denen das Joggen alleine zu langweilig ist und daher einen Joggingpartner haben. Mein Joggingpartner ist seit diesem Jahr unser Hund Bronco. Obwohl Bronco eigentlich nicht der optimale Joggingpartner ist. Denn wenn man zusammen joggt, sollte man schon die gleiche Kondition haben. Ich gebe ehrlich zu, dass Bronco da etwas mehr Puste hat als ich. Zum Glück ist er sehr geduldig mit mir und wartet regelmäßig auf mich. Meine Frau hat schon häufiger den Hund beim Reiten mitgenommen. Das ist (sofern der Hund gut erzogen ist und sich zu benehmen weiß) auch eine gute Lösung.
Mir ist allerdings von vielen Leuten bekannt, dass die sich etwas schwer tun mit Hund und Pferd gleichzeitig spazieren zu gehen. Denn entweder hat man beide an der Leine (Führstrick) oder der Hund läuft frei. Beide an der Leine ist sicherlich nicht besonders spaßig, wenn das Pferd in die eine und der Hund in die andere Richtung will. Den Hund frei laufen zu lassen sehe ich ebenfalls als problematisch an. Denn ich kenne keinen Hund, der 100 % abrufbar ist. Und da hat man dann eben ein Problem, wenn der kleine Vierbeiner seine eigenen Wege geht. Und mit dem Pferd im Schlepptau dem Hund hinterher zu spurten ist sicherlich nicht sicher. 😉
Im Grunde genommen habe ich schon leichte Probleme mit der Geschichte. Zumal die heute oftmals anzutreffende Gewohnheit alles immer und gleichzeitig haben zu wollen meinem Verständnis des Lebens total widerspricht. Alles der Reihe nach. Entweder beschäftige ich mich mit dem Pferd oder mit dem Hund. Dann bin ich aber auch für das jeweilige Tier da und kümmere mich intensiv damit. Kleinere Übungen, Erziehung und wenn etwas schief läuft bin ich voll und ganz für das jeweilige Tier da. Vereinzelt gibt es Gelegenheiten mit beiden zusammen etwas zu unternehmen. Aber das ist dann auch ganz gezielt, geplant und die Risiken werden vorher minimiert. Oder wir unternehmen eben zu viert etwas. Dann kümmere ich mich um den Hund und meine Partnerin um das Pferd (oder umgekehrt).
Safety at First! Tier sind nun mal unberechenbar. Ich traue unserem gut erzogenem deutschen Reitpony sehr und unserem Hund ebenso. Aber man sollte immer im Hinterkopf haben, dass auch mal etwas schief laufen kann. Und daher würde ich das auf keinen Fall machen. Aber jeder so wie er meint.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

*wird nicht angezeigt

XHTML erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>