Geschichten rund um Pferd und Hund

Tag: Tuff Stuff

Futterzusätze oder Huffestiger

Immer wieder werden zur Stärkung der Hufe diverse Futterzusätze angeboten. Abgesehen davon, dass die meisten unserer Freizeitpferde sowieso schon im Verhältnis zur täglichen Bewegung über ernährt sind halte ich nicht viel von diesen Zusätzen. Futterzusätze sind immer dann notwendig, wenn essentielle Nährstoffe fehlen. Denn dann folgen Mangelerscheinungen, die sich auch auf den Huf und sein Wachstum auswirken können. Aber bis dahin ist es ein langer Weg, das ist keine kurzfristige Sache. Denn die Futterzusätze haben nur auf die Neubildung und die Qualität des Horns während der Neubildung Einfluss. Unterhalb des Kronenrandes haben wir nur noch totes Material ähnlich unseren Fuß- und Fingernägeln. Dieses Horn kann man durch Futterzusätze nicht mehr verändern. Eine ausgewogene, abwechslungsreiche und nicht zu reichliche Ernährung, dann kann man sich meiner Ansicht nach die Zusätze sparen. In Hinblick auf positive Einflüsse auf das bestehende Horn sind Futterzusätze sinnlos.

Andererseits sollte man nicht außer Acht lassen weiterlesen… »

Tuff Stuff für den Huf

Es gibt ja leider immer noch Reiter und Pferdehalter, die diverse Fette und Öle als Pflegemittel für die Hufe Ihres Reittieres nutzen. Und es soll sogar noch ein paar Unverbesserliche geben, die sogar noch Teer verwenden. Um es mal ganz klar zu sagen, Fett und Öl kann man gut zur Lederpflege verwenden und Teer gehört unter die Reifen Ihres Autos. Aber nicht auf die Hufe von Ihrem Liebling. Wer sich ein bisschen tiefer mit dem Sinn bzw. Unsinn solcher Mittel beschäftigen möchte, den kann ich meinen (bereits etwas älteren) aber immer noch aktuellen Artikel über Hufpflegemittelchen empfehlen.

Zur Förderung des Hornwachstums (nicht zur Pflege des Horns!) kann ich nach wie vor Lorbeeröl wärmstens empfehlen. Zur Pflege des Horns gibt es seit einiger Zeit von Mustad das Tuff Stuff. Dieses Pflegemittel weiterlesen… »