Geschichten rund um Pferd und Hund

Tag: Hufpfleger

Sinn und Unsinn von diversen Hufpflegemittelchen

Sinn und Unsinn von diversen Hufpflegemittelchen
Was wird nicht alles so zur (täglichen) Hufpflege empfohlen?
An erster Stelle nenne ich hier mal Teer (der zum Glück heutzutage nicht mehr häufig angewendet wird). Schauen wir uns erst einmal den üblichen Werbetext an. Er soll vor Strahlfäule schützen, indem er eine Feuchtigkeitssperre bildet. Ich halte von dieser Theorie nicht viel, eigentlich halte ich das Ganze für blanken Unsinn. Die Feuchtigkeitssperre jeglichen Austausch von Feuchtigkeit. Darüber hinaus werden alle möglichen Bakterien und sonstigen Erreger unter der schönen Teerschicht eingeschlossen. Der Huf kann dann wenigstens unter der Teerschicht in Ruhe vor sich hingammeln. Teer gehört auf die Straße, weiterlesen… »

Vorsicht Tierheilpraktiker

Als Pferdehalter lese ich (so wie die meisten Reiter und Pferdehalter) ab und an die Cavallo. Meistens mit sehr viel Interesse und manchmal auch mit einem leichten Schmunzeln.
Diesmal ist mir der Artikel „Flüster mir was“ (Ausgabe September 2010) aufgefallen, da er mir aus der Seele spricht. Hier werden die telepathischen Beratungen diverser Pferdeberater unter die Lupe genommen. Ich persönlich glaube nicht an Handauflegen, telepathische Verbindungen (die gibt es nur bei Raumschiff Entensteiß) oder sonstige übernatürliche Heilungen.
Ich möchte den Artikel hier nicht wiederholen. Aber einige Dinge sind mir doch besonders aufgestoßen. Zum Beispiel die Preise. Für eine telepathische Beratung soll man so weiterlesen… »

Hufhygiene – Einfach aber effektiv

Als Hufpflegerin hat meine Frau wirklich schon viel gesehen. Aber mit am schlimmsten sind immer die vollkommen vernachlässigten Pferdehufe. Manch ein Besitzer tut sich da wirklich schwer. Daher hier mal eine kurze Anleitung.
Als Werkzeug benötigt man lediglich einen (oder mehrere) Hufkratzer (am besten einer mit kleiner Bürste an der anderen Seite) und eventuell eine größere Wurzelbürste. Zuerst mal sollte das Pferd bereitwillig den Huf geben. Das spielt sich nach einer Zeit aber meist gut ein. Ich habe mir zur Angewohnheit gemacht, weiterlesen… »