Geschichten rund um Pferd und Hund

Tag: Pferdeerziehung

Auch Pferde müssen sich benehmen können

Nach meinen letzten, leidvollen Erfahrungen mit schlecht erzogenen Hunden möchte ich das Thema Tiererziehung noch einmal aufnehmen. Denn was für Hunde gilt kann man im Grunde genommen auch auf Pferde übertragen.

Zur Zeit ist ja noch Wiesenzeit. Das hat nichts mit dem Oktoberfest zu tun sondern bedeutet das tägliche Raus- und Reinstellen. Im Grunde nichts besonderes und für uns Reiter und Pferdehalter alltäglich. Trotzdem kann man schon bei solch einfachen Dingen des täglichen Lebens so seine Beobachtungen machen.

Es gibt sehr viele Pferde, die man wirklich sehr leicht führen weiterlesen… »

Sind denn alle Pferde Verhaltensgestört?

Seit längerer Zeit mache ich die Beobachtung, das viele Pferdehalter einem Schauergeschichten über Ihre Pferde erzählen. Ich kann natürlich nicht genau sagen, ob meine Beobachtungen repräsentativ sind, aber es ist mir schon seit einigen Jahren aufgefallen.
Die Sachlage ist folgende. Immer wieder erzählen mir Reiter, welche Probleme Ihr Pferd früher gemacht haben. Die Betonung liegt immer auf dem Wort früher. Denn es handelt sich immer um Tiere, die für mich nicht verhaltensauffällig sind. Im Gegenteil, oftmals sind es sogar die liebsten Schmusetiere. Warum berichten dann diese Pferdehalter von Problemen oder sogar von Problempferden?
Ich kann es mir nur durch (verzeihen Sie mir das böse Wort) Wichtigtuerei erklären. Unter dem Motto: „Der andere Besitzer kam mit dem Pferd nicht klar, weil es schwierig ist. Aber zum (Pferde-)Glück gibt es ja mich. Seit das Pferd bei mir ist, gibt es keine Probleme mehr.“ Meistens werden noch besondere Situationen blumig beschrieben. Aber immer so, das der aktuelle Besitzer im besten Licht da steht. Profilneurose?
Bevor ich jetzt die Leute gegen mich aufbringe, die sich wirklich mit einem unerzogenem Pferd rumärgern müssen weiterlesen… »