Geschichten rund um Pferd und Hund

Tag: Lorbeeröl

Tuff Stuff für den Huf

Es gibt ja leider immer noch Reiter und Pferdehalter, die diverse Fette und Öle als Pflegemittel für die Hufe Ihres Reittieres nutzen. Und es soll sogar noch ein paar Unverbesserliche geben, die sogar noch Teer verwenden. Um es mal ganz klar zu sagen, Fett und Öl kann man gut zur Lederpflege verwenden und Teer gehört unter die Reifen Ihres Autos. Aber nicht auf die Hufe von Ihrem Liebling. Wer sich ein bisschen tiefer mit dem Sinn bzw. Unsinn solcher Mittel beschäftigen möchte, den kann ich meinen (bereits etwas älteren) aber immer noch aktuellen Artikel über Hufpflegemittelchen empfehlen.

Zur Förderung des Hornwachstums (nicht zur Pflege des Horns!) kann ich nach wie vor Lorbeeröl wärmstens empfehlen. Zur Pflege des Horns gibt es seit einiger Zeit von Mustad das Tuff Stuff. Dieses Pflegemittel weiterlesen… »

Sinn und Unsinn von diversen Hufpflegemittelchen

Sinn und Unsinn von diversen Hufpflegemittelchen
Was wird nicht alles so zur (täglichen) Hufpflege empfohlen?
An erster Stelle nenne ich hier mal Teer (der zum Glück heutzutage nicht mehr häufig angewendet wird). Schauen wir uns erst einmal den üblichen Werbetext an. Er soll vor Strahlfäule schützen, indem er eine Feuchtigkeitssperre bildet. Ich halte von dieser Theorie nicht viel, eigentlich halte ich das Ganze für blanken Unsinn. Die Feuchtigkeitssperre jeglichen Austausch von Feuchtigkeit. Darüber hinaus werden alle möglichen Bakterien und sonstigen Erreger unter der schönen Teerschicht eingeschlossen. Der Huf kann dann wenigstens unter der Teerschicht in Ruhe vor sich hingammeln. Teer gehört auf die Straße, weiterlesen… »