Geschichten rund um Pferd und Hund

Tag: Hufschuhe

Never change a runnig System – auch bei Hufschuhen

Leute die aus dem Informatikbereich kommen kennen meine Überschrift. Damit ist auf gut deutsch gemeint, man solle tunlichst seine Finger von Systemen lassen, die problemlos funktionieren. Sehr viele Programmierer haben schon die leidvolle Erfahrung machen müssen, dass kleine Verbesserungen mitunter das ganze System durcheinander bringen können. Gleiches gilt allerdings nicht nur für Computersysteme sondern lässt sich auf andere Bereiche des Lebens sinnvoll übertragen.

Seit die Firma Lander dabei ist das neue Modell Viper auf den Markt zu bringen (was ja immer noch nicht so richtig funktioniert) habe ich viele Anfragen erhalten, ob man denn jetzt lieber zu den Viper oder den Renegade greifen soll. Prinzipiell ist diese Frage natürlich berechtigt. Insbesondere Neukunden, die zum ersten mal zu Hufschuhen greifen. Aber den Kunden, die bereits erfolgreich Renegades benutzen und damit zufrieden sind, stellt sich diese Frage im Grunde doch gar nicht. Denn wenn ich mit einem Hufschuh (egal welcher Hersteller) zufrieden bin, mein Pferd damit gut läuft und sich auch gut an die Hufschuhe gewöhnt hat – warum soll ich dann das Risiko eingehen und auf ein andere Produkt umsteigen. Never change a running system!

Bei den Viper (erste Eindrücke hatte ich ja schon auf Clevere Hufpflege geschildert) kommt hinzu, dass mir persönlich die Renegades wesentlich besser gefallen. Die Unterschale ist wesentlich stabiler, der Ballenhalter (jetzt verklebt) macht einen sehr „schwabbeligen“ Eindruck und über die Kabelführung wollen wir hier mal gar nicht reden. Meine Frau hat probeweise eines der ersten Vipermodelle die wir als Händler geliefert bekamen ausprobiert und nutzt jetzt wieder Ihre alten Renegades. 😉 Das sagt ja wohl alles.

Dallmer Clogs eine echte Alternative

Der große Renner auf dem Hufschuhmarkt sind ja seit einigen Jahren die Renegade Hoofboots. Ordentliche Schuhe, über deren Vor- und Nachteile ich ja schon berichtet habe. Nach den Marquis, bei denen wir die recht unpraktische Handhabung bemängeln, geht es jetzt mal den Dallmer Clogs an die Substanz.

Dallmer Clog

Ich sage es gerade heraus und ohne Umschweife, die Dallmer sind eine wirkliche Alternative zu den Renegades. Die Hufschuhe sehen ebenso gut aus wie die Renegades und werden vom Prinzip ähnlich angewendet. Statt Bändern und Stahlseilen zum Spannen sind es hier nur Bänder, die aber Ihren Sinn und Zweck eben so gut erfüllen. Und wenn ich an die Vielzahl von Stahldrähten denke, die ich bereits als Ersatzteile für die Renegades verkauft habe, ist das Prinzip von Dallmer vielleicht sogar besser.

Bezüglich der Hufbreite sind die Dallmer Clogs flexibel weiterlesen… »

marquis®supergrip oder Renegades

Seit etlichen Jahren benutzen wir die Renegade Hufschuhe. Wir waren damals über Empfehlungen zu dieser Marke gekommen und stets zufrieden. Als Hufpfleger aber auch durch unseren Onlineshop haben wir mittlerweile recht umfangreiche eigene Erfahrungen mit den Renegades gemacht und können auch auf das Feedback unserer Kunden zurückgreifen. Und siehe da, es ist nicht alle Gold was glänzt.

Positiv kann man sicherlich vermerken, dass die Renegades optisch ansprechend und in verschiedenen Farben erhältlich sind. Auch am Sitz gibt es im Grunde wenig zu bemängeln. Von verlorenen Hufschuhen haben wir in diesem Zusammenhang noch nichts gehört. Allerdings ist zur Zeit (trotz gegenteiliger Versprechungen) immer noch bei der Größe 2WW Schluss. Wer etwas größeres braucht, der kann sich von den Renegades sofort verabschieden. An der Haltbarkeit der Renegades ist prinzipiell nichts auszusetzen. Wenn aber wirklich mal etwas entzwei geht, dann kommt es drauf an. Etliche Teile sind austauschbar. In erster Linie die Klettbänder sowie die Stahldrähte, aber auch der Ballenhalter weiterlesen… »

Sinn und Unsinn von diversen Hufpflegemittelchen

Sinn und Unsinn von diversen Hufpflegemittelchen
Was wird nicht alles so zur (täglichen) Hufpflege empfohlen?
An erster Stelle nenne ich hier mal Teer (der zum Glück heutzutage nicht mehr häufig angewendet wird). Schauen wir uns erst einmal den üblichen Werbetext an. Er soll vor Strahlfäule schützen, indem er eine Feuchtigkeitssperre bildet. Ich halte von dieser Theorie nicht viel, eigentlich halte ich das Ganze für blanken Unsinn. Die Feuchtigkeitssperre jeglichen Austausch von Feuchtigkeit. Darüber hinaus werden alle möglichen Bakterien und sonstigen Erreger unter der schönen Teerschicht eingeschlossen. Der Huf kann dann wenigstens unter der Teerschicht in Ruhe vor sich hingammeln. Teer gehört auf die Straße, weiterlesen… »

Renegades Anziehen, Ausziehen, Einstellen

Zur Zeit sind bei den Hufschuhen die Renegades aus den USA sehr beliebt. Da sich immer wieder mal Kunden bei uns melden die (sowohl vor als auch nach dem Kauf) Informationsbedarf haben und die Fragen naturgemäß oft gleichartig sind, habe ich hier mal die wichtigsten Fakten zusammengestellt. weiterlesen… »

Barhuf, eine neue Mode?

Mitnichten ist die Barhufhaltung bei Pferden etwas Neues. Im Gegenteil, wir brauchen ja nur mal an unsere Kindheit denken. Jeder hat ja wohl mal Cowboy und Indianer gespielt (und sei es an der PS) und weiß daher, Cowboys benutzen Hufeisen, Indianer haben Mustangs und brauchen keine Hufeisen. Aber lassen Sie uns doch jetzt mal etwas ernsthafter an die Sache rangehen:
Letztens habe ich mit einem Kunden aus Österreich telefoniert. Anlass des Gespräches war die krampfhafte Suche des Kunden nach Renegate Hufschuhen, die zur Zeit relativ schlecht zu bekommen sind (ich habe mir jetzt etliche „auf Lager“ bestellt, mal sehen wann die kommen und wie lange die ausreichen?).
Aber interessant fand ich an dieser Stelle, das er seit mehr als 20 Jahren seine Pferde ohne Eisenbeschlag hält. Und um dem Ganzen noch eines drauf zu setzen, etliche Jahre hat er Fiaker weiterlesen… »